Der etwas andere Blogroll per Plugin

WordPressBild

Der etwas andere Blogroll per Plugin

Ich habe auf einigen Blogs schon den etwas andere Blogroll entdeckt und fand den selber sehr gut. So kann man hier nicht wie in den üblichen Blogroll einen kurzen Text und den Link eingeben, sondern man hat hier die Möglichkeiten, zufällig aber auch den letzten Blogartikel von sich anzeigen lassen.  So gibt es für die Leser einen Mehrwert und es sieht zudem auch noch besser aus. Natürlich freut sich Google so auch über die wechselnden Inhalte.

Was mir dran gefällt, man kann so seinen Lesern zeigen, welche aktuellen Artikel man auf den Blog hat. So kommt der Leser schneller zu den verschiedenen Artikeln, ohne dass man hin und her klicken muss. Ein kleiner Pluspunkt für die Leser.

Um das Plugin zu nutzen, das Plugin hier runterladen und dann im Dashboard unter Plugin- Plugin Installieren hochladen und dann gleich dort Aktivieren. Man muss dann unter Design – Widgets das – Blogroll Widget with RSS Feeds rüber ziehen und dann dort nur die aktuellen Sachen einstellen, die man gerne haben möchte.

-> Einen Titel vergeben.

-> Eingeben, wie viele Einträge angezeigt werden sollen.

-> Link Kategorien kann man einstellen, welche Beschränkung es geben soll.

-> Sortierung der Einträge

-> Man kann die Größe der Bilder einstellen.

-> Die Anzahl der Feedartikel  kann man hier einstellen zwischen 1 und 10.

-> Man kann die Zeichenlänge des Auszuges einstellen.

Wichtig dafür ist aber vor allem, dass man die richtige Feed Adresse hat, den sonst zeigt das Widget keine Daten an. Die Feed Einstellungen kann man selber unter Links- Blogroll und dann dort bei einem Link unten mit eingeben. http://www.deineseite.de/feed so sieht das in der Regel aus.

So kann man die letzten 5 oder 10 Artikel anzeigen lassen, wenn man möchte, auch mit Bild oder ohne.  Je nachdem was man möchte, kann man das nach den eigenen Vorstellungen konfigurieren.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.