Eigene Domain für WordPress

Den eigenen Blog. Damals als ich angefangen habe mit meinem Blog, habe ich mit einen Free Blog angefangen. Damals hat mir das gereicht und ich war erst auch zufrieden. Aber irgendwann ist man damit bei bestimmten Sachen doch eingeschränkt. So gab es immer wieder Ausfälle und ich habe später dann auch einen kleinen Preis bezahlt, dass ich keine Werbung habe. Aber für den gleichen Preis kann ich mir auch meinen eigenen Webspace mit einer eigenen Domain holen.

Es gibt verschiedene Anbieter, wo man sich einen Webspace mieten kann und dazu gibt es dann meistens auch eine Domain. Man sollte sich vorher überlegen, welchen Speicherplatz man dazu haben möchte. Wichtig ist hier auch, dass man an den Speicherplatz denkt, den die Bilder brauchen. Aber nicht nur das finde ich sehr wichtig, sondern auch das man einen guten Service hat. Das heißt, dass man den Kundendienst auch erreichen kann, wenn man Probleme oder Fragen hat. Ich habe für mich dann einen guten Anbieter gefunden, mit den ich auch zufrieden bin. Das heißt, ich habe für einen angenehmen Preis auch genug Platz. Mein Anbieter Febas.de ( eigene Werbung 🙂 )bietet Webhosting Pakte mit 1.000MB, 10.000 MB und 100.000MB und das zu angenehmen Preisen. Zudem kann ich mich mit Fragen und Problemen an den Kundendienst wenden.

Wenn man das gewünschte Paket hat, braucht man noch die passende Domain sich aussuchen. Es sollte schon etwas Passendes sein, was natürlich auf Dauer auch für den Blog wichtig ist. Ob die Domain auch frei ist, kann man beim Bestellen prüfen. Das Freischalten geht recht einfach, es wird sofort bearbeitet, wenn das Geld eingegangen ist.  Mir wurde auf Anfrage auch der WordPress Installiert und eingerichtet. Gerade wenn man in den Punkt noch keine Erfahrung hat, bekommt man hier eine schnelle Hilfe.

Aber es gibt natürlich auch andere Anbieter. Wichtig vielleicht das man vorher sich durch das WWW lesen tut. So kann man andere Erfahrungen lesen, schauen, ob dort alles in Ordnung ist. Solche Einträge können einen bei den Entscheidungen helfen. Wichtig vor allem, das man den Kundendienst erreicht per Email und/oder Telefon, ohne das man hier nur zu bestimmten Zeiten jemand erreicht.

Die wichtigsten Punkte!

Genug Speicherplatz für sein Projekt
Gute Preis/Leistung Verhältnis
Kundendienst erreichbar, egal wann eigene Domain die man für seinen Blog haben möchte,
Erfahrungen im WWW-Sammeln und sich Informieren
evtl. Service für das WordPress Installieren, das angeboten wird.

Andy | Blogsheet.info

Hallo Julia, ein kleiner Tipp / Hinweis zu Affiliate-Links. Es ist ratsam diese als Werbung kenntlich zu machen. Entweder mit einer kleinen Pfeilgrafik oder einem Sternchen. Werbung im redaktionellen Teil muss als Solche auch gekennzeichnet werden. Zwar bewegen wir uns im Affiliate Marketing noch in einer Grauzone trotzdem ist die Gefahr einer wettbewerbsrechtlichen Abmahnung stets gegeben. Es heißt zwar wo kein Kläger, da kein Richter aber die Gefahr einer teuren Abmahnung muss man sich nicht unbedingt aussetzen. Das Abmahnwesen ist ja mittlerweile zu einem Volkssport geworden. 🙁 Ich wünsche Dir einen guten Rutsch und noch viel Erfolg beim Bloggen. LG Andy

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.