Social Profiles Sidebar

Ich war wieder auf der Suche nach einem Plugin mit dem ich auf meinen Blog die Social Icon einbauen kann. Leider hat das eine Widget „ Social Impact Widget“ nicht mehr so funktioniert das ich mich umschauen musste. Es gibt so viele verschiedene, das man ruhe braucht und sich alle anschaut, bis man das passende gefunden hat, was zu den Blog passt. Ich habe mir das Social Profiles Sidebar Widget angeschaut und finde das recht gut von der Benutzung her, aber auch von den Einstellungen her.

Social Profiles Sidebar

Das Plugin einfach hier runterladen und dann im WordPress unter Plugin hochladen und aktivieren. Dann geht ihr zum Widget und zieht das „Social Icons“ an die Gewünschte stelle, an der ihr die Icons haben möchtet. Und schon könnt ihr die Einstellungen vornehmen. Sucht euch ein Icon Typ aus, es stehen auch immer die Größen dabei. Sollte eine das Ergebnis nicht so gefallen, kann man das natürlich immer noch tauschen. Dann nur die gewünschten Dienste aussuchen und dort dann den Link zu eurer Facebook Seite usw. eingeben, speichern und schon kann man sich das Ergebnis ansehen.

Das Plugin/Widget ist sehr einfach in der Bedienung und hat sehr viele verschiedene Social Kanäle, die man auswählen kann. Es erscheinen aber auf dem Blog nur diese, die man mit einer URL ausgefüllt hat. Sprich Facebook, YouTube und andere Kanäle. Vielleicht ist das Widget ja was für euch, probiert es einfach mal aus. Aber wie gesagt man muss schon schauen, welches man vom Design her mag. Bevor man diese Installiert kann man sich die anschauen auf der Seite von WordPress.org unter Screenshot dort hat man einen kleinen Einblick. Ansonsten wenn man das Plugin installiert hat und es einen doch nicht zusagt, einfach Deaktivieren und Löschen. So kann man in ruhe sich die unterschiedlichen Plugins anschauen, bis man eines hat, das einen gefällt.

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.