Spam auf dem Blog vermeiden

Spam auf dem Blog. Ich glaube das kennt jeder und das kann auch sehr nervig sein. Zu dem Thema habe ich ja schon was geschrieben, und zwar das Plugin AntiSpam Bee vorgestellt. Doch es kommt immer wieder mal, das Kommentare die auch gewollt sind unter Spam landen so das man auch die Kommentare durch schauen muss. Aber es gibt noch ein paar weitere Möglichkeiten, das man den vielen Spam vorbeugen kann. Vielen Möglichkeiten bietet WordPress von sich aus, sodass man hier ein paar kleine Stufen einbauen kann.

Spam im WordPress vermeiden mit Captchas

Ich selber finde aber die Captchas nervig und man hat damit immer wieder mal ärger. Entweder es wird nicht angenommen oder es dauert, bis es klappt. Natürlich, wenn mir ein Blog gefällt und ich Antwort abgeben möchte nehme ich den Captcha auch in kauf aber lieben tue ich den nicht. Das muss aber jeder für sich und seinen Blog selber wissen, ob er das möchte oder nicht. Damit man das nutzen kann, braucht man nur eines von den vielen Plugins, was angeboten wird. Man muss sich die nur anschauen und dann entscheiden, welches man nutzen möchte. Vielleicht ist das Captcha das richtige für die Anwendung.

Spam auf Blog Plugin

Weiterer Punkt für Spam im WordPress

Man kann zudem aber auch ohne Plugin, das mit dem Spam einschränken. Die Möglichkeiten halte ich selber aber nicht für gut. Man kann das mit den Kommentaren einschränken, wie das nur Benutzer die registriert sind, ein Kommentar hinterlassen kann. Aber das ist ein Punkt, den ich nicht nutze. Ich möchte nicht das alles sich anmelden müssen. Das kann die Leser natürlich Abschrecken so das man keine Kommentare bekommt. Einstellen kann man das im WordPress unter Diskussionen.

Man muss sich nur im Klaren sein, das man damit vielleicht auch den einen und anderen Leser der gerne ein Kommentar da lässt, verlieren kann. Natürlich die Chance das Spam kommt ist dann viel geringer.

Kommentare deaktivieren

Das geht natürlich auch, aber das möchte man eigentlich nicht. Also ich könnte mir das nicht vorstellen, das man das deaktivieren möchte. Man möchte ja auch Kommentare haben. Wenn man das aber doch machen möchte, kann man das im WordPress unter Diskussion machen. Da ist ja ein Haken bei Besuchern neue Beiträge zu kommentieren. Das sollte man sich aber genau überlegen, ob man das auch wirklich möchte.

HTML Tags im WordPress entfernen

Man kann natürlich auch das HTML im Kommentar entfernen. Das habe ich noch nicht gemacht, ich habe noch nicht die Erfahrung, dass ich dort im Editor was entferne. Aber die Möglichkeit gibt es natürlich auch und so kann man auch verschiedene Bots, die auch sehr oft für Spam verantwortlich sind, verhindern.

Kommentare moderieren

Diese Möglichkeit besteht auch und so kann man hier entweder jeden Kommentar Moderieren und freischalten oder man kann das gut im WordPress auch einstellen, das Beispiel ab 5 Beiträge vom Kommentartor alle Beiträge. Das muss man aber auch wieder für sich entscheiden, wie man das möchte. Ist aber auch eine weitere Möglichkeit, jedoch auch mit etwas mehr Aufwand verbunden.

Ein Kommentar

  • Bei der Kommentarmoderaton habe Ich persönlich oft das Gefühl dass das einer aktiven und lebhafen Diskussion im Wege steht.

    Also Ich komme mit Akismet von WordPress Super zurecht. Seitdem keine Probleme mehr gehabt und auch keine Kommentare fälschlicherweise im Spam.

    Grüße aus Kaiserslautern

    Philipp

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.