WordPress- Der eigene Blog

WordPressBild

Der eigene Blog, das ist ein Schritt, den man sich gut überlegen sollte. Es gibt verschiedene Anbieter, wo man einen Free Blog bekommt, aber es gibt natürlich auch die Möglichkeit, sich seinen eigenen Blog auf seinem Space zu machen. Ich habe beides gehabt und ich kann sagen, ich möchte nie wieder zurück zu den Free Anbietern. Ich habe dort entweder Werbung gehabt, oder ich konnte ohne Werbung aber dafür musste ich auch jeden Monat einen Betrag bezahlen. Ich habe vor über einem Jahr mich entschieden, meinen eigenen Blog auf meinem Space zu machen. Der Schritt war wirklich für mich klasse. Ich bezahle dort zwar etwas mehr, aber ich habe dort genug Speicherplatz für meine ganzen Blogs.

Webhoster – Webspace

Ich habe mir meinen Platz bei Febas.de geholt, ich bin durch Zufall da auf den Service gestoßen. Preis und Leistung finde ich mehr als fair und ich habe dort immer sehr schnell Hilfe bekommen, wenn ich Probleme hatte. Man hat mir dort auch den WordPress Blog installiert und bei Problemen geholfen.

Man sollte sich vorher auch genau überlegen, welchen Domainname man haben möchte. Wichtig ist, dass man hier einen nimmt, der für einen eine Bedeutung hat und vor allem, dass man den nicht einfach ändern kann. Man kann natürlich auch schauen, ob der Wunschname schon vergeben ist. Wenn nicht, kann man den bei dem Webhosting gleich mit angeben, das man diesen Namen haben möchte als Blog Name.

Das Design – Theme

Dann nach den Installieren braucht man für seinen Blog natürlich auch ein Theme. Das heißt das Design nach eigenen Wunsch. Es gibt eine große Anzahl von Free Theme, man kann diese entweder in seinen WordPress unter Design – Themes – Themes Installieren und dort dann die Suche eingrenzen. Man kann natürlich auch über Google Themes suchen. Man braucht dann nur auf das Gewünschte gehen, es runterladen und später im WordPress unter Themes Installieren hochladen und aktivieren.  Wichtig finde ich hier nur, das man genug Möglichkeiten hat das Design anzupassen. Sprich die Wunschfarbe, die der Blog haben soll, ein Bild oben im Header und die Navigation.

Plugins für den Blog

Wichtig sind natürlich auch für den Blog Plugins. Es gibt einige, der eine braucht die und andere nicht. Wichtig dafür sind aber Plugin für Backup, Antispam Bee, AntiVirus, Contact Form7 und Limit Login Attempts. Bei den anderen muss man selber schauen welche einen gefallen und welche man haben möchte. Wichtig ist aber  das man nicht zu viele Plugins hat, den das macht den Blog langsamer.

Backup

Das finde ich sehr wichtig. Man sollte das wirklich alle paar Tage machen, ich mache das jeden Tag. Sicher ist sicher und vor allem, bevor man am Blog arbeitet, ist das ein wichtiger Schritt. Dafür gibt es ein gutes Plugin, das habe ich hier schon vorgestellt.  So kann man sichergehen, dass die nichts verloren geht.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.