WordPress – Kommentare aktivieren/deaktivieren

Kommentare sind auf Blogs genauso wichtig wie die Artikel selber. Als Leser hat man so die Möglichkeit, was zum Thema zu schreiben. Wichtig sind daher im WordPress die Einstellungen, die man für seinen Blog machen kann. Jeder stellt die so ein, wie man sich die wünscht. Man kann diese aktivieren oder wenn man bei einem Artikel keine Kommentare möchte, diese auch deaktivieren. Man muss nur wissen, wie man das macht.

Einstellungen für Kommentare

Zu den Einstellungen kommt man im Dashboard über Einstellungen – Diskussion.  Dort kann man jetzt die Kommentare Erlauben, in den man ein Haken macht. Entfernt man diesen, sind keine Kommentare möglich. In den Einstellungen kann man aber auch Einstellungen vornehmen wie der Benutzer muss Name und E-Mail-Adresse angeben, man kann ältere Beiträge je nach Tagen automatisch schließen oder man kann die Kommentare verschachteln. So kann man die direkten Antworten auf ein Kommentar darunter gleich sehen, was sehr angenehm ist zum Lesen.

Man kann aber auch angeben, dass man eine E-Mail haben möchte, wenn ein Kommentar abgegeben wurde oder der auf die Freischaltung wartet. Möchte man die Kommentare per Hand Freischalten, kann man das dort auch einstellen. So erscheint kein Kommentar, ohne das man den freigegeben hat.

wordpress-kommentare-aktivieren

Beiträge individuell einstellen für die Kommentare

Für die individuelle Einstellung bei den Artikeln, sprich, wenn man möchte, dass dort kein Kommentar erscheint, geht man auf Beiträge – Alle Beiträge. Dort sucht man dann den Artikel aus der Liste raus, den man bearbeiten möchte. Dort geht man auf QuickEdit , das sieht man, wenn man mit der Maus über den Titel geht. Dort sieht man dann die Daten wie Titel, Kategorien. Man kann hier einen Haken machen für „Erlaube Kommentare“ und „Erlaube Pings“. Wenn man den Haken dort raus nimmt, entfernt man die Möglichkeit unter den Artikel ein Kommentar abzugeben.

wordpress-kommentare-aktivieren-quickedit

Sollte man auf seinen Blog Kommentare haben und man sieht das Kommentar Feld nicht, kann man hier einen Haken machen und schon erscheint die Möglichkeit für das Kommentieren. Wichtig aber immer, Speichern nach jeder Veränderung, damit es übernommen wird.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.