Wordpress

WordPress sicherer machen

WordPress sicher machen, so das man so gut es geht gegen Hackangriffe geschützt ist. Es ist zwar etwas Arbeit dafür Nötig aber es lohnt sich und man sollte so seinen Blog schützen. Es gibt verschiedene Plugins, die man nutzen kann und vielleicht auch sollte und natürlich auch andere hilfreiche Tips damit man das sicher machen kann. Solltet ihr noch andere Tips haben, würde ich mich über eine Nachricht freuen.

WordPress Benutzername/Passwort sind sehr Wichtig. Nehmt am besten nie Admin oder so. Lasst euch was einfallen für euren Benutzername, den nur ihr wisst. Genauso das Passwort. Das immer mit großen und kleinen Buchstaben und zahlen vermischen.  Das Passwort immer lang machen so ab 10-12 Buchstaben und Zahlen. Es gibt auch verschiedene Generatoren, mit den man ein Passwort Automatisch erstellen kann.

Login-Versuche mit einem Plugin beschränken. Damit kann man viele Angreifer abwehren und so kann man das dem Angreifer schwer machen. So kann man mit Limit Login Attempts das Plugin die Anzahl der Fehlversuche eingrenzen und speeren. Einfache Handhabung, leichtes Einstellen und man bekommt dann per Email eine Benachrichtigung, wenn jemand zu viele Anmeldungen versucht hat. Wichtig aber auch, dass man die Speerzeit aussucht und wie lange die für die IP sein soll.

Die Webseite Regelmässig mit AntiVirus Überprüfen und Schecken lassen, ob vielleicht ein Virus auf dem Blog ist. Also immer wieder einmal scannen lassen. Das dauert in der Regel nur ein paar Minuten. Man kann das mit dem Plugin auch Automatisch machen lassen und bekommt einen Hinweis, wenn was gefunden worden ist.

Den Blog gegen Spam Schützen mit Antispam Bee das Plugin einfach Installieren und dann Einstellen. Damit kann man viele Kommentare die Spam sind gleich aussortieren und werden dann unter Spam angezeigt. Das klappt eigentlich sehr gut, ich bin damit Zufrieden. Ab und zu schaue ich dort aber auch mal durch, den leider finde ich dort auch wieder ein Kommentar, der eigentlich kein Spam ist.

Backup vom WordPress regelmäßig machen. So hat man einen Schutz, wenn dann doch mal was passieren sollte. Zudem ist so ein Backup auch wichtig, wenn mal was schief geht, das man dann ohne Probleme das Backup wieder aufspielen kann. Empfehlen kann ich WordPress Database Backup.

Sollten noch weitere Tips fehlen oder ihr noch mehr sinnvolle Plugins habt, lasst es mich wissen. Dann werde ich die Liste gerne erweitern.

 

Knuddelstoffel, ihr kennt mich ja bestimmt schon von meinen andern Blog www.knuddelstoffel.de. Ich habe hier einen weiteren den ich genauso mit viel Liebe und anderen Sachen fülle. Dabei dreht sich das hier auf Knuddelstoffel.com meistens um eine Leidenschaft, Düfte und Parfüm. Eine tolle Sache für die Nase, Seele und einen selber. Fühlt euch wohl auf meinen Blog.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.